KKG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V.

Traditionscorps im Kölner Karneval.

Die Kölner KG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V. gehört zu den Traditions-Corps im Kölner Karneval. Die Gesellschaft ist nicht nur äußerst feierfreudig und für jeden Spaß zu haben, sondern auch unglaublich stark engagiert und in die Geschicke ihrer Stadt und ihres Veedels Nippes eingebunden. 

„Appelsinefunke opjepass!“

Das Corps der Nippeser Bürgerwehr zeichnet sich vor allem durch die herausragende musikalische Qualität aus. Der Stabsmusikzug der Nippeser Bürgerwehr besteht  aus einem Spielmannszug und einer Blaskapelle. Einzeln sind sie bereits ein musikalischer Genuss, wenn sie zusammen spielen, dann sind ihnen der Erfolg und die Begeisterung garantiert. Sie bringen nach kürzester Zeit in Hochstimmung. Nicht nur der Appelsinefunke-Marsch, sondern ein umfangreiches Programm aus karnevalistischen Tönen und traditionellen Märschen wird geboten. Freuen Sie sich auf ein Kölner Traditions-Corps das großartige Stimmung verspricht.

Website KKG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V.

Pressestimmen

»Das hat es in Nippes noch nicht gegeben. In einer Art Sternmarsch zogen nacheinander alle neun Traditionskorps des Kölner Karnevals vom Wilhelmplatz aus zu einer Bühne, die die Nippeser Bürgerwehr in Höhe des Brauhauses „Em golde Kappes“ auf der Neusser Straße aufgebaut hatte. Mit einem richtig opulenten Aufmarsch – jeweils mit Musikzug und Tanzkorps – gratulierten die Ehrengarde und das Reiterkorps Jan von Werth, die Altstädter, die Bürgergarde Blau-Gold, die Prinzen-Garde, die Treuen Husaren sowie die Blauen Funken und die Roten Funken der Bürgerwehr zu ihrem 111. Geburtstag.«
Nippeser Bürgerwehr: Ein Sternmarsch zum jecken Geburtstag | Kölner Stadt-Anzeiger 20.02.2014

»In dieser Session feiert die Nippeser Bürgerwehr nun selbst Jubiläum: 111 Jahre ist das Korps alt. Rund 370 Mitglieder gehören zu dem Männerbund, wo die einzige Frau traditionell das Tanzmariechen ist. Wie bei allen Korps halten sich die Persiflage des Militärischen und der Stolz auf Beförderungen und militärische Dienstgrade die Waage. „Jegliche Versuche des Zackigen mache ich zunichte“, hat sich Gerd Düren vorgenommen. Ohnehin gibt es ihm zu viele Offiziere und zu wenige Soldaten im Korps.«
111 Jahre Nippeser Bürgerwehr: Von Bauern und Offizieren | Kölnische Rundschau 17.01.2014

»Mit einer Benefizveranstaltung ging die Nippeser Bürgerwehr in ihre Jubiläums-Session zum 111. Bestehen. "So alt wird kein Schwein", stellte Präsident Dietmar Broicher fest. Redner und Musiker präsentierten in der Kulturkirche honorarfrei Ausschnitte aus ihrem Repertoire.«
Jecke Einstimmung auf die Jubiläumsession: Nippeser Bürgerwehr weiß auch ohne "Kölle Alaaf" zu feiern | Kölner Wochenspiegel 17.10.2013